Sind kamerageführte Robotersysteme das Richtige für meine Firma?

In der heutigen Zeit sieht sich jeder Industriebetrieb neuen Herausforderungen ausgesetzt. Besonders problematisch sind dabei internationale Konkurrenzunternehmen, die verstärkt auf unsere Märkte vordringen. Besonders Mitbewerber aus Niedriglohnländern bieten Ihre Produkte zu Preisen an, die für einheimische Betriebe unerreichbar sind. Wie können Sie in dieser Situation trotzdem konkurrenzfähig bleiben? Welche Möglichkeiten bieten dabei kamerageführte Robotersysteme?

Computer und Roboter entwickeln sich in einer rasanten Geschwindigkeit und bieten Mittlerweile Möglichkeiten, von denen man vor einigen Jahren noch geträumt hätte. Roboter mit Kameras und Sensoren können sich mittlerweile automatisch auf verschiedene Aufgaben umstellen und sind in der Lage, verschiedene Produkte mittels Datenbankabgleich zu unterscheiden.

Bei diesen kamerageführten Robotern werden die Bilder nicht nur aufgenommen sondern gleich in Echtzeit analysiert. Daraus ergeben sich viele praktische Anwendungsmöglichkeiten für die Industrie und Technik.

Mittels Bin-Picking können diese Roboter unsortierte Produkte in ihrer Umgebung in bereitgestellte Behälter sortieren und im gleichen Arbeitsschritt eine Qualitätskontrolle durchführen. Produkte, die eine fehlerhafte Form oder Differenzen in der Maßhaltigkeit aufweisen, werden vom Roboter automatisch aussortiert. Das kamerageführte Robotersystem kann auch die Produkte abzählen und eine Kiste mit der gewünschten Liefermenge bestücken. Außerdem können Bar- und QR-Codes mit zusätzlichen Informationen vom Roboter ausgelesen werden.

Die Möglichkeiten des maschinellen Sehens sind sehr vielfältig und durch die fortschreitende Entwicklung können immer mehr Anwendungen realisiert werden. So ein System einzuführen ist eine große Entscheidung und muss sorgfältig durchdacht werden.

Dabei sollte der aktuelle Stand mit der gewünschten Situation verglichen werden. Welche Ziele oder Resultate sollen erreicht werden? Welche Auswirkungen hat die Automatisierung auf den Produktionsprozess und die Mitarbeiter? Welchen Wert hat diese Investition für den Betrieb und somit auch für den Kunden?

Die Nachfolgenden Fragen bieten Ihnen wertvolle Denkansätze, ob es sich lohnt, ein kamerageführtes Robotersystem in Ihrem Unternehmen zu installieren.

Besonderen Wert sollte man auf die folgenden Fragen legen:

  • Kann die neue Technik überhaupt in die bestehende Produktion eingebunden werden?

    Dabei müssen alle technologischen und organisatorischen Betriebsprozesse untersucht werden, die durch die Automatisierung beeinflusst werden könnten. Die Frage nach dem möglichen Standort, die auszuführende Arbeit und der Einfluss auf vorangehende oder nachfolgende Produktionsschritte sollten genauso beachtet werden wie die rechtlichen Rahmenbedingungen.

  • Kann die Produktion beschleunigt oder vereinfacht werden?

    Arbeitsschritte, die körperlich sehr anstrengend oder zeitraubend sind, Verletzungsgefahren in sich tragen oder sehr eintönig sind, sollten zuerst untersucht werden, ob sie automatisiert werden könnten. Mitarbeiter, die sehr stark beansprucht werden oder langweilige Tätigkeiten ausführen müssen, machen statistisch mehr Fehler. Bei einer Automatisierung mit einem kameragesteuerten Roboter geht es nicht darum Mitarbeiter zu entlassen. Es ist wichtiger, Ihre Arbeiter in deren Tätigkeit zu unterstützen, Gesundheitsrisiken zu minimieren oder ihnen eine sinnvollere Aufgabe übergeben.

  • Führt die Beschleunigung der Produktion zu einem höheren Output an Produkten?

    Können durch die Automatisierung der Produktion mehr Produkte in gleicher Zeit hergestellt werden, muss untersucht werden, ob die zusätzliche Menge auch verkauft werden kann. Hier sind umfassende Marktanalysen notwendig.

  • Wird die Qualität verbessert und somit die Anzahl der Ausschussartikel verringert?

    Eine verbesserte Qualität führt zu weniger Reklamationen. So erhöht sich die Anzahl der zufriedenen Kunden, die wiederum die verbesserten Produkte weiterempfehlen. Hier sollte aber geprüft werden, ob die Anlage noch ausgebaut werden könnte, sollte sich die Nachfrage in der Zukunft steigern.

  • Kann die Investition finanziell gestemmt werden?

    Um diese Frage sicher beantworten zu können, muss die geplante Investition gründlich durchkalkuliert werden. Die Höhe der Investition kann reduziert werden, wenn bereits vorhandene Technik und Software in das neue System integriert werden kann. Sind diese Teile jedoch zu alt oder nicht mehr kompatibel, fällt die Investition höher aus.

  • Entsteht durch die Verbesserungen ein finanzieller Vorteil?

    Bei dieser Frage muss geklärt werden, wie stark sich die Automatisierung auf die Senkung der Kosten auswirkt. Wurde die Investition durch Kredite finanziert, dürfen die Kosten für Zinsen und Tilgung nicht außer Acht gelassen werden. Nur so lässt sich zuverlässig ermitteln, wie lange es dauern wird bis sich die Automatisierung amortisiert hat.

Dies sind die wichtigsten Fragen, die vor der Investitionsentscheidung beantwortet werden sollten. Jeder Betrieb ist jedoch anders und kann noch mit anderen Problemstellungen konfrontiert werden. Mit diesen Fragen stehen Sie jedoch nicht alleine da. Unsere Ingenieure konnten bereits in mehreren Projekten wertvolle Erfahrungen sammeln und unterstützen Sie gern bei der Planung und Umsetzung Ihres Vorhabens

Vereinbaren Sie noch heute einen unverbindlichen Beratungstermin!